Flagge von Frankreich

Frankreich

Hauptstadt
Paris
 
Fläche
543.965 km²
 
Bevölkerung
60.723.000
 
pro km²
112 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
23.09.2019
16:20
 
 
+
»
 

Geschichte

Etwa 20 prähistorische Fundstätten, in denen Werkzeuge aus dem Neolithikum entdeckt wurden, erlauben, die erste Besiedlung der Gegend in dieser Zeit zu sehen.

Die Gallier bauten auf einem Felssporn ein Dorf, das 52 v. Chr. von Caesar belagert wurde.

Im Jahr 504 starb hier auf der Rückreise von Lutetia, wo er den König Chlodwig I. geheilt hatte, der heilige Severin. Eine nach ihm benannte Abtei wurde später hier errichtet, wodurch die Stadt zum Ziel jährlicher Pilgerfahrten wurde. Der Ort gehörte im Mittelalter zum pagus Wastinensis (der lateinische Name für das Gâtinais), dessen Hauptstadt Château-Landon wurde.

Die Dynastie Anjou-Plantagenet stammt aus Château-Landon: Geoffroy Ferréol residierte hier, sein Sohn Fulko IV. von Anjou wurde hier geboren.

Im Jahr 1068 wurde das Gâtinais und damit auch Château-Landon in die Domaine royal eingegliedert. Der Ort gelangte zu Wohlstand, nicht zuletzt aufgrund der wichtigen Märkte und Messen, die hier abgehalten wurden. Drei Kirchen, drei Klöster und die Priorei Saint-André belegen den Reichtum der Stadt ab dem 12. Jahrhundert. Das Ende des Mittelalters und die Religionskriege führten zur Entvölkerung der Stadt.

Basierend auf dem Artikel Château-Landon der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen