Flagge von Österreich

Österreich

Hauptstadt
Wien
 
Fläche
83.859 km²
 
Bevölkerung
8.205.000
 
pro km²
98 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
18.08.2019
13:43
 
 
+
»
 

Geschichte

Im Jahr 1188 wurde die Familie der „Chalbsberger“ erstmals urkundlich erwähnt. Die Burg Kalksburg wurde 1463 bei einem Angriff von Wiener Bürgern zerstört. Zwischen 1609 und 1773 war die Herrschaft im Besitz der Jesuiten, wobei der Ort 1683 von der zweiten Wiener Türkenbelagerung schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde. 1805 wurde Kalksburg zur selbstständigen Pfarre erhoben.

War Kalksburg wirtschaftlich bislang von der Forstwirtschaft abhängig gewesen, kam im 19. Jahrhundert der Fremdenverkehr als zweiter wirtschaftlicher Faktor hinzu. 1861 wurde in Kalksburg erstmals ein Gemeindevorsteher gewählt. Im Jahr 1856 kehrten die Jesuiten nach Kalksburg zurück und gründeten das Kollegium Kalksburg, eine bis heute bestehende katholische Privatschule.

Am 15. Oktober 1938 wurde die bislang selbstständige niederösterreichische Gemeinde Teil des neu gegründeten Wiener Gemeindebezirks Liesing.

Im Jahr 1951, bei der letzten in der selbstständigen Gemeinde durchgeführten Volkszählung, hatte der Ort 1063 Einwohner. Heute leben rund 2000 Menschen in Kalksburg.

Basierend auf dem Artikel Kalksburg der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen