Flagge von Montserrat

Montserrat

Hauptstadt
 
Fläche
 
Bevölkerung
 
pro km²
Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
29.11.2021
07:00
 
 
+
»
 

Geografie

Die britische Kronkolonie gehört zu den Inseln der kleinen Antillen und ist vulkanischen Ursprungs. Sie besteht im wesentlichen aus drei vulkanischen Massiven: den Silver Hills im Norden, den Centre Hills in der Mitte und den Soufrière Hills im Süden. Nur der Soufrière Hills ist noch aktiv. Geowissenschaftler gehen von einem letzten großen Ausbruch vor 20.000 Jahren aus.

Die letzte Phase größerer Aktivität des Vulkans wurde nach 400-jähriger Pause registriert, die sich durch Erdbebenschwärme seit 1992 ankündigte. 1995 wurde bei einem Vulkanausbruch ein großer Teil der Insel verwüstet.

2/3 der Insel sind aufgrund des Vulkanausbruchs Sperrgebiet. Ein Befahren der Küstengewässer ist riskant, da keine aktuellen Seekarten vorliegen. In weitem Umkreis auf See ist ein starker Geruch nach Schwefelwasserstoff wahrnehmbar (April 2005).
Ein Umkreis von 10 Seemeilen gilt als komplettes Sperrgebiet, auch gilt der Vulkan noch immer als so aktiv, dass über Seefunk noch mehrmals täglich die aktuelle Bedrohung mitgeteilt wird.

Das Sperrgebiet auf der Insel wurde 2005 teilweise aufgehoben. Es werden Führungen über die Insel angeboten (Mitte 2005). Schiffe können die nördliche Bucht anlaufen, nur im südlichen Teil der Insel ist anlanden verboten. Kreuzfahrtschiffe fahren am Tag bis auf 500 m an die Südküste.

Seit dem 8. Januar 2007 ist der Soufrière wieder aktiv. Ein bevorstehender Ausbruch wird erwartet. Der Südteil der Insel ist seither wieder gesperrt.

In Montserrat herrscht tropisches Klima mit Temperaturen zwischen 23 und 30 ÂºC ohne ausgesprochene Regen- oder Trockenperioden.

Basierend auf dem Artikel Montserrat der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen