Flagge von Russland

Russland

Hauptstadt
Moskau
 
Fläche
17.075.400 km²
 
Bevölkerung
142.537.000
 
pro km²
8 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
16.09.2019
23:06
 
 
+
»
 

Geschichte

Smolensk wurde 863 das erste Mal urkundlich erwähnt. Ihre Lage in der Kiewer Rus entlang der Handelsroute vom Baltikum nach Konstantinopel brachte ihr schon früh den Rang einer Handelsstadt ein. Später bestanden auch Handelsbeziehungen zur Hanse; Konstantin Porphyrogennetos beschreibt Smolensk zwischen 948 und 952 als einen zentralen, befestigten Stützpunkt im ostslavisch-normannischen Fernhandelsystem. Außer dem Handel gingen die Stadtbewohner der Edelmetall- und Eisenverarbeitung, dem Schmiedehandwerk und der Herstellung von Glasurkeramik nach. Im 12. Jahrhundert war Smolensk Hauptstadt eines unabhängigen russischen Fürstentums, ehe sie 1238 von den Mongolen geplündert wurde. 1404 fiel das Smolensker Gebiet an das Großfürstentum Litauen und wurde 1514 vom Großfürstentum Moskau erobert. 1611, während des Polnisch–Russischen Krieges von 1609–1618, wurde die Stadt von polnisch-litauischen Truppen annektiert, und bildete ab 1618 – vertraglich mit den Moskowitern fixiert – einen Teil von Polen-Litauen. Sie wurde auch Sitz einer Woiwodschaft.

Die westliche Expansion des Moskowiter Reiches führte zu zahlreichen Konflikten mit dem polnisch-litauischen Staat um die „Sammlung der russischen Erde“ und damit auch die Herrschaft über Smolensk, so während des „Smolensker Krieges“ von 1632–1634. Die Stadt wurde 1654, während des Russisch-Polnischen Krieges von 1654–1667, von den Truppen des Zaren erobert und kam vertraglich und endgültig 1667 wieder an Russland. 1812 eroberte Napoleon sie auf seinem Weg nach Moskau nach hartem Kampf.

1918 wurde Smolensk zu einem Teil von Weißrussland erklärt, 1919 wurde dort die Weißrussische Sowjetrepublik gegründet. Im Zweiten Weltkrieg war sie ebenfalls hart umkämpft. In der Kesselschlacht bei Smolensk im Spätsommer 1941 wurde die Stadt besetzt und fast vollständig zerstört. Tausende Bewohner der Stadt kamen ums Leben oder wurden zwischen 1941 und 1943 zur Zwangsarbeit ins Deutsche Reich gebracht.

Im Herbst 1943 wurde die Stadt von der Roten Armee zurückerobert. Anschließend wurden Teile der Stadt originalgetreu wieder aufgebaut.

Basierend auf dem Artikel Smolensk der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen