Flagge von USA

USA

Vereinigte Staaten von Amerika

Hauptstadt
Washington (D.C.)
 
Fläche
9.631.418 km²
 
Bevölkerung
301.029.000
 
pro km²
31 Einwohner
 
BIP/Einwohner
US-$
 

Datum & Zeit
20.04.2024
16:42
 
 
+
»
 

Geographische Lage

Wyoming hat eine Fläche von 253.336 km² und ist damit der zehntgrößte Bundesstaat der USA. 0,7 Prozent der Staatsfläche (1.847 km²) sind mit Wasser bedeckt.

Verschiedene Gebirgszüge der Rockies befinden sich in Wyoming: Der Snowy Range im Süden, der Wind River Range, der Absaroka Range, der Teton Range und der Wyoming Range im Nordwesten sowie die Big Horn Mountains im Norden. Der höchste Punkt Wyomings ist der Gannett Peak im Wind River Range. Der Teton Range erstreckt sich über 80 km und beheimatet den Grand-Teton-Nationalpark. Der Yellowstone-Nationalpark liegt in der nordwestlichen Ecke des Bundesstaates, hinter dem Absaroka Range. Die durchschnittliche Höhe beträgt rund .
Verschiedene Flüsse entspringen in oder fließen durch Wyoming, darunter der Yellowstone River, der Powder River, der Bighorn River und der North Platte River. Vom Nordosten Wyomings bis in den Süden verläuft die nordamerikanische kontinentale Wasserscheide. Eine Besonderheit stellt das Great Divide Basin im südlichen Teil Wyomings dar. Von dort fließt das Wasser in keinen Ozean, vielmehr versickert oder verdunstet es.

Die hochgelegenen Plains in Wyoming sind die Heimat von Hasen, Präriehunden, Kojoten, Gabelböcken, Klapperschlangen, Habichten, Moorhühner und Fasanen. Bisons wie auch Gabelböcke waren Ende des 19. Jahrhunderts in den Plains aufgrund übermäßigen Jagens beinahe ausgerottet. Nachdem die Gabelböcke unter Schutz gestellt worden waren, vermehrten sie sich wieder von etwa 5000 Tieren im Jahre 1903 auf heute mehr als eine halbe Million. Die Bisons erhielten mit dem Yellowstone-Nationalpark ein letztes Rückzugsgebiet. Ihr Bestand konnte sich dort stabilisieren.

Im Gegensatz zu den Plains sind die Rocky Mountains in Wyoming teilweise bewaldet. In den niederen Bereichen der Rockies leben Pumas, Rotluchse und Hirsche, in den höher gelegenen Bereichen Dickhornschafe und Schneeziegen. Des Weiteren finden sich in den Bergen Säugetiere wie Eichhörnchen, Streifenhörnchen, Waschbären, Stachelschweine und Stinktiere, in der Yellowstone-Region aber auch Wapitis, Elche, Wölfe, Schwarz- und Grizzlybären. Bis in die frühen Jahre des 19. Jahrhunderts waren Biber in den Bergen Wyomings weit verbreitet. Sie wurden ihrer Pelze wegen beinahe bis zur Ausrottung gefangen. Heute sind sie geschützt, ihr Bestand erholt sich langsam.

Basierend auf dem Artikel Wyoming der freien Enzyklopädie Wikipedia unter der GNU Free Documentation License.
Quelle | Autoren und Artikelversionen